Digitaler Grüner Donnerstag mit Patrick Friedl (MdL): Extremwetter, was tun? – Jetzt aktiv werden gegen die Klimakrise!

Donnerstag, 5. August 202120:00 Uhr Veranstaltet von: Patrick Friedl (MdL)
Extremwetter, was tun? – Jetzt aktiv werden gegen die Klimakrise!
 
Patrick Friedl (MdL, Sprecher für Naturschutz und Klimaanpassung), lädt vom Grünen-Bezirksverband Unterfranken aus zum „Grünen Donnerstag“ ein.
Starkregen, Sturzfluten, Hitzewellen und Dürren auch in gemäßigten Breiten der Nordhalbkugel der Erde nehmen zu.
Was gilt es akut, mittelfristig und langfristig gegen die Klimakrise zu tun?
Wann: Donnerstag 5.Aug.2021, 20:00 Uhr
 

“Die aktuellen Starkregen und Sturzfluten in Europa sowie die Extrem-Hitze und Waldbrände in Nordamerika haben eine gemeinsame Ursache, den anthropogenen Klimawandel, d. h. die vom Menschen wesentlich verursachte Klimaerhitzung. Das letzte Jahrzehnt ist unter anderem geprägt von einem signifikanten Anstieg der weltweiten Durchschnittstemperatur, Erwärmung der Meere und Abschmelzen der Polkappen. Hierdurch werden die klimatischen Bedingungen erheblich beeinflusst. Starkregen, Sturzfluten, Hitzewellen und Dürren auch in gemäßigten Breiten der Nordhalbkugel der Erde nehmen zu. Nach drei erheblich zu warmen und trockenen Jahren mit zeitweisen Hitzewellen erlebt Deutschland und insbesondere Bayern ein sehr feuchtes Jahr mit zahlreichen Starkregenereignissen mit Tagesniederschlägen von zum Teil deutlich über 100 Liter pro Quadratmeter. Dabei kommt es gehäuft zu Hochwassersituationen, die oftjenseits von Jahrhunderthochwassern liegen.

In den vergangenen Jahrzehnten wurde die Entwässerung unserer Landschaften mit Gräben, Rohren, Drainagen, Kanälen sowie begradigten Bächen und Flüssen beschleunigt. Hinzu kommen die verstärkte Versiegelung, kommunaler Flächenverbrauch und Straßenbau, die intensive Bewirtschaftung der Flächen, die Herausnahme von Hecken und Feldrainen und die Verdichtung der Böden. Dies alles hat die Abflussgeschwindigkeiten und den Bodenabtrag aus der Fläche erhöht und verschärft die Bedrohung durch Sturzfluten und Hochwasser. Um den wachsenden Hochwassergefahren zu begegnen braucht es neben Klimaschutz und Anpassung an die klimatischen Veränderungen vor allem die Rückgängigmachung dieser Landschaftsveränderungen.”

Patrick wird darauf eingehen, was akut, mittelfristig und langfristig gegen die Klimakrise zu tun gilt.

Diesen Termin als iCal-Datei herunterladen

Kartenausschnitt auf OpenStreetMap anzeigen