Online-Vortrag vom Bund Naturschutz: Die letzten Urwälder Europas – warum wir sie schützen müssen

Mittwoch, 24. März 202119:00 Uhr Veranstaltet von: Bund Naturschutz Aschaffenburg

Veranstaltungstipp:
Herzlich laden wir am Mittwoch, den 24.3. um 19:00 Uhr ein, dabei zu sein, wie Prof. Dr. Rainer Luick uns in seinem Vortrag zu den letzten wilden Wäldern Europas mit auf eine Zeitreise unserer eigenen Kulturgeschichte nimmt.

Zum Inhalt des Vortrags: Wenn wir von Natur reden meinen wir oft unseren Wald. Doch eigentlich liegen wir mit dieser Assoziation gründlich daneben. Denn auch unsere Wälder sind wie die Wiesen und Äcker Produkte von gezielter Planung, Anbau und von Nutzung. Echte ursprüngliche Wälder gibt es in Deutschland schon lange nicht mehr und auch in Europa liegt deren Anteil vermutlich bei weniger als 2% der Waldfläche. Größere geschlossene europäische Urwälder gibt es (unter Nichtbetrachtung der sehr lückigen tundrenartigen Wälder im Norden) überhaupt nur noch im Osten und Südosten von Europa. In seinem Vortrag zu den letzten wilden Wäldern Europas – und was wir von ihnen lernen können – nimmt Sie Prof. Dr. Rainer Luick mit auf eine Zeitreise unserer eigenen Kulturgeschichte. Ein Schwerpunkt sind die Urwälder im Karpatenraum und warum auch wir in Deutschland Mitverursacher bei der Vernichtung dieses wichtigen und letzten europäischen Naturerbes sind und gleichzeitig Mitverantwortung für ihren Schutz haben.

Wenn Sie an dem Vortrag interessiert sind, schicken Sie eine Email an: aschaffenburg@bund-naturschutz.de

oder melden Sie sich auf unserer homepage an: https://aschaffenburg.bund-naturschutz.de/veranstaltungen

Sie bekommen dann die Einwahldaten für den online-Vortrag via Zoom zugeschickt.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Diesen Termin als iCal-Datei herunterladen

Kartenausschnitt auf OpenStreetMap anzeigen