Zukunftskongress Mobilität bayerischer Untermain

Samstag, 30. März 2019, 09:30 UhrBis 30.03.2019 17:00 Uhr Festhalle, Jahrstr. 7, KahlVeranstaltet von: ADFC AB-MIL, Agenda 21-Beirat Kahl, einige OVs von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN , Solarverein Oberer Kahlgrund e. V. ,VCD AB-MIL

MOBILITÄT VON MORGEN
Veranstaltung mit Vorträgen zu innovativen, nachhaltigen Verkeehrskonzepten.
ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis zeigen innovative und klimaschonende Konzepte auf, wie wir in Zukunft leben werden.

Für die Teilnahme am Kongress ist keine Anmeldung erforderlich und sie ist auch in diesem Jahr wieder kostenfrei.
Getränke und Mittagsverpflegung können im Kongressgebäude erworben werden.
Die Festhalle Kahl ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar (ab Bahnhof Kahl mit Buslinie 50 oder Citybus 32 zum Rathaus, nachfolgend ca. 450 m zu Fuß).

Mobilitätskonzepte für morgen
Stellen Sie sich vor, Sie sind ohne Staus in umweltschonenden, leisen Fahrzeugen unterwegs und genießen das Radfahren und Zu-Fuß-Gehen auf sicheren Wegen. Ihr Wohnort verfügt über genügend öffentliche Plätze für Begegnung und Ihre gesamte Region über ein gut ausgebautes, aufeinander abgestimmtes öffentliches Verkehrsnetz. Wie können wir mobil bleiben und gleichzeitig unser Lebensumfeld menschenfreundlich und klimagerecht gestalten?
Auf dem 2. Zukunftskongress Bayerischer Untermain haben wir diesmal Expertinnen und Experten eingeladen, die uns ihre Ideen für eine zukunftsfähige Mobilität präsentieren werden.

Programm
Ab 9.30 Uhr Einlass

9.45 – 9.55 Uhr Begrüßungsansprache (Arbeitskreis Zukunftskongress)

9.55 – 10.00 Uhr Grußwort (Schirmherr Jürgen Seitz, Bürgermeister Gemeinde Kahl a. M.)

10.00 – 10.30 Uhr Entwicklungspotentiale für Mobilität in der Region:
Tino Fleckenstein (Radpolitischer Sprecher des ADFC Aschaffenburg-Miltenberg e.V.)
Auf Radreisen besuchte Tino Fleckenstein elf Länder Europas und durchquerte mehrfach die Bundesrepublik. Dabei steuerte er gezielt fahrradfreundliche Kommunen an. Im Vortrag wird er über die Radwegsituation im Landkreis Aschaffenburg und von Radschnellwegprojekten in Essen und Göttingen berichten. Er stellt einige Ansätze des ADFC zur Förderung des Radverkehrs in der Region vor.

10.30 – 11.00 Uhr Best-Practice-Modelle für den ÖPNV:
Theo Grünewald (Kreisrat, Gemeinderat Schöllkrippen) wird anhand vorbildlicher Beispiele aus anderen Ländern (Südtirol, Schweiz) über Perspektiven des Öffentlichen Personen-Nahverkehrs (ÖPNV) berichten.

11.00 – 12.00 Uhr Radwegeverkehrskonzept im Landkreis Miltenberg
Andrea Fromberg, Diplom-Geografin (Planungsbüro VIA eG, Köln)
entwickelt schwerpunktmäßig Nahmobilitätsprojekte (Rad- und Fußverkehrskonzepte), in denen Moderations- und Kommunikationsprozesse einen großen Stellenwert besitzen. Seit 2016 bearbeitet sie das Radverkehrskonzept für den Landkreis Miltenberg, das im Frühjahr 2019 in die politische Beschlussfassung gehen soll.

12.00 – 13.00 Uhr Shared Space – Straßen für Alle
Dipl.-Ing. Katalin Saary, (Inhaberin Planungsbüro Mobilitätslösung)
Lebendige Städte sind mehr als nur Häuser, Straßen und Autoverkehr, sondern auch Lebensräume. „Shared Spaces“ ist ein Planungsprinzip, das Menschen die Begegnung miteinander einfacher
macht. Wie kann es gelingen, dass alle Ansprüche an den öffentlichen Raum gerecht verwirklicht werden? Welche Rolle spielen die Gestaltungskonzepte „Shared Space“ und „Begegnungszone“?
Was bedeutetdas für die Planung in der Praxis? Gezeigt werden auch gute, funktionierende Beispiele aus dem In- und Ausland

13.00 – 13.45 Uhr Mittagspause

13.45 – 14.00 Uhr Videovorführung: „Die Stadt: Reich des Fahrrads?“ (mit freundlicher Genehmigung von FutureMag ARTE)
Im Beitrag werden die Städte Paris, Straßburg, Kopenhagen und Tokio beleuchtet und Trends im Bereich Radfahren thematisiert.

14.00 – 14.45 Uhr Forschungsbasierter Ausblick in eine neue mobile Zukunft
Martin Randelhoff, Grimme Online Award 2012 für www.zukunft-mobilitaet.net
Wie wird sich unsere Mobilität in den nächsten 50 Jahren verändern? Gibt es bald leistbare E-Fahrzeuge mit hohen Reichweiten? Bewegen wir uns öfter auch wieder mit Muskelkraft?
In einer kleinen Zeitreise nimmt Herr Randelhoff die Zuhörer mit in eine forschungs- und modellstudienbasierte Zukunftsvision der Mobilität.

14.45 – 15.30 Uhr Woher kommt die Energie für die Mobilität von morgen?
Roland Philipps, (EWS Elektrizitätswerke Schönau eG)
Die Mobilität von morgen muss ressourcenschonend, abgasfrei und klimaneutral sein. Dabei kommt dem Energieträger Strom eine entscheidende Rolle zu, denn der Elektromotor ist die effizienteste Antriebsform. Der Vortrag geht darauf ein, wieviel Energie die Mobilität von morgen benötigt, und wie diese klimaneutral und in Bürgerhand bereitgestellt werden kann.

15.30 – 16.00 Uhr Erfahrungen mit der Elektromobilität
Stephan Schmauder (Stadtrat, Alzenau) berichtet über eigene tägliche Erfahrungen mit der Elektromobilität im Wandel der Rahmenbedingungen der letzten 10 Jahre . . . vom selbstgebastelten Ladesystem im Netz der Gleichgesinnten zur Schnell-Ladesäule mit Abrechnung per App.

16.00 – 16.30 Uhr Car-Sharing-Modell Aschaffenburg
Klaus Mark (VCD AB/MIL)
Vor 20 Jahren begann der VCD in Aschaffenburg mit dem Aufbau eines Car-Sharing-Systems. Welche Startschwierigkeiten gab es? Welchen Nutzen bringt so ein System? Welches Potential hat
Car-Sharing für eine ökologische Verkehrswende?

16.30 – 17.00 Uhr Anruf-Sammel-Transport: Mit effizienten Bedarfsverkehren Mobilität zukunftsfähig gestalten
Benjamin Schmidt (Metropolis Service GmbH)
Der Anspruch von Bedarfsverkehren ist es, die Flexibilität und Mobilität der Bevölkerung bis tief in die Abendstunden zu gewährleisten und dabei die wirtschaftlichen Zwänge der Kommunen zu beachten. Mit der Umsetzung unseres Konzepts im AST Aschaffenburg konnten die Fahrzeiten stark ausgeweitet werden, ohne dabei Kosten zu steigern.

 

Veranstalter ist der Arbeitskreis Zukunftskongress.
In diesem Jahr haben mitgewirkt (in alphabet. Reihenfolge):

  • ADFC Aschaffenburg-Miltenberg
  • Agenda 21-Beirat Kahl
  • einige Ortsverbände von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
  • Solarverein Oberer Kahlgrund e. V.
  • VCD Aschaffenburg-Miltenberg

Die gemeinsame Veranstaltung verfolgt ausschließlich gemeinnützige Ziele.
Kontakt: Hans-Dieter Manger, E-Mail: agendabeirat.kahl@web.de

Ort: Jahnstr. 7, Festhalle Kahl am Main

Weitere Informationen:

https://www.zukunftskongress-untermain.org/

https://www.facebook.com/Zukunftskongress-Bayerischer-Untermain-1661277810751731/

FLYER_Zukunftskongress_2019_PRIN

Berichte und Präsentationen zur Veranstaltung 2019:

https://www.zukunftskongress-untermain.org/bericht-pr%C3%A4sentationen-2019/

Bericht über die Veranstaltung im Main-Echo:

https://www.main-echo.de/regional/stadt-kreis-aschaffenburg/art490817,6662002

Interessanter Beitrag zum Thema:

Studie: Autoverkehr kostet Kommunen das Dreifache des ÖPNV

 

Diesen Termin als iCal-Datei herunterladen

Kartenausschnitt auf OpenStreetMap anzeigen