Grüne fordern schnelleres Vorankommen beim Klimaschutz in der Region

Grüne fordern schnelleres Vorankommen beim Klimaschutz in der Region„Uns läuft die Zeit davon“, so die Kreisrätinnen Christine Scheel und Barbara Hofmann, die für die grüne Kreistagsfraktion in Zusammenarbeit mit weiteren grünen Akteuren im Kreis einen Antrag mit dem Schwerpunkt „Windenergie im Landkreis“ erarbeitet haben.

„Wir müssen alles tun, um glaubwürdig die Klimaschutzziele einzuhalten“, fordert Fraktionssprecherin Sylvia Hein, die diesen Antrag für die Fraktion in den Kreistag eingebracht hat.Bereits 2011 hatte der Landkreis das „Integrierte Energie- und Klimakonzept für die Region Bayerischer Untermain“ mitgetragen.

Das damals von der B.A.U.M Consult GmbH erarbeitete Konzept wurde unter Beteiligung vieler regionaler Akteure aus Bürgerschaft, Umweltverbänden, kommunalen Verwaltungen, Wirtschaft und Politik erstellt.Obwohl die Klimaziele seitdem aufgrund der Klimakrise international und national erheblich ambitionierter beschlossen wurden, sind noch nicht einmal die Ausbaupotenziale des damaligen Gutachtens ausreichend angegangen worden.

„Dies ist ein Trauerspiel“, so Barbara Hofmann und Christine Scheel, wenn man bedenkt, dass wir das Jahr 2022 vor uns haben und selbst das Bundesverfassungsgericht zur Klimagesetzgebung ein Urteil gefällt hat. „Alle Verantwortlichen müssen zwischenzeitlich wissen, dass die notwendigen Maßnahmen zur Einhaltung der Klimaschutzziele sich nicht nur auf Energieeinsparung, einem verstärkten Ausbau der Solarenergie, klimaneutrales Bauen und auf die Mobilitätswende beziehen können, sondern auch die Windenergie einen Beitrag bringen muss, damit diese Ziele überhaupt erreicht werden können“, so die Grünen Kreisrätinnen.

In den letzten Jahren haben sich im Blick auf die Windenergie viele neue Entwicklungen ergeben, die die Grünen in ihrem Antrag für eine Neubewertung detailliert aufzeigen. Sei es die Anlagentechnik, die neue Situation bei der Deutschen Flugsicherung, die Forschung zum Thema Vogelschutz oder auch die Entwicklungen an den Kreisgrenzen. Natürlich auch die sich veränderten politischen Rahmenbedingungen und die Ziele des Landkreises Aschaffenburg.

Daher erwarten die Grünen, dass auch der Landkreis seiner Verantwortung für den Klimaschutz nachkommt und sich der Windkraftnutzung im Landkreis nicht in den Weg stellt, damit auch diese Wertschöpfung im Landkreis bleibt. Selbstverständlich müssen die naturschutzrechtlichen Belange berücksichtigt werden!

-> Link zum Antrag der Grünen Kreistagsfraktion. (mit vielen weiterführenden Links)

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

* bitte lies die Datenschutzbestimmung und stimme dieser zu

Verwandte Artikel