Vorschlag: Neue Wegweiser für Handel und Gewerbe

die GRÜNEN möchten sich für örtliche Geschäfte und Gewerbetreibende einsetzen.
Deshalb beantragen wir, dass die Gemeinde Kleinostheim ein attraktives Wegweiser-System entwickelt.
Hier könnte Mainaschaff als Vorbild angeführt werden.

Momentan gibt es in Kleinostheim:
1. blaue Wegweiser für öffentliche Einrichtungen
2. Infotafel am südlichen Ortseingang
3. Hinweistafeln der Gemeinde (rudimentär, nicht ausreichend)
4. Hinweistafeln der Werbefirma Klimm aus Bad Friedrichshall, kostenpflichtig

Zusätzliche Wegweiser-Schilder für Geschäfte könnten unterhalb der bestehenden blauen Wegweiser für öffentliche Einrichtungen angebracht werden. Diese sollten sich farblich hiervon unterscheiden und mit bedruckten Magnet-Folien oder Klebefolien bestückt werden. Es sollte selbstverständlich auf eine einheitliche Optik geachtet werden (einheitliche Farbe, Schriftart und -größe).
[Hinweis: Durch Magnetschilder oder Klebefolien könnte bei Namens- oder Firmenwechsel schnell und kostengünstig die Wegweiser aktualisiert werden].

Weiterhin beantragen wir die Überprüfung der Verträge mit der Fa. Klimm, soweit sie die Gemeinde betreffen: welchen Nutzen und welche Erträge hat die Gemeinde, wie sind die Kündigungsmodalitäten, … ?
Die Werbefächen-Miete ist aus unserer Sicht sehr hoch: nach unserer Recherche beträgt die Jahresgebühr je Firmen-Schild zwischen 370€ und 570€ (inkl. Anfertigung des Schildes und Pflege der Anlage). Das wird auch der Grund sein, warum nur wenige Firmen dieses Angebot nutzen (siehe Bilder).

Ein übersichtliches, einheitliches Wegweisersystem für örtliche Geschäfte könnte für alle ein Gewinn sein, da zusätzlich auch Suchverkehr vermieden wird.
Gleichzeitig könnte dieses Thema auch mit dem Kleinostheimer Gewerbeverein Schaufenster besprochen werden, der seine Mitglieder hierzu befragen und weitere Anregungen einbringen könnte.

Angehängte Bilder:

1. Wegweiser für öffentliche Einrichtungen
2. Infotafel am südlichen Ortseingang
3. Hinweistafeln der Gemeinde (rudimentär, nicht ausreichend)
4. Hinweistafeln der Werbefirma Klimm aus Bad Friedrichshall
5. Beispiele aus Mainaschaff

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

* bitte lies die Datenschutzbestimmung und stimme dieser zu

Verwandte Artikel