Antrag: Unbenutzte Obstbäume mit Kleinostheimer*innen teilen.

Ein gelbes Band am Baum bedeutet, hier darf jede*r Obst ernten.

Viele Obstbäume in Kleinostheim werden nicht abgeerntet. Damit Obst nicht ungenutzt verfault, erhalten Obstbäume der Gemeinde ein gelbes Band. Dadurch wissen Passant*innen, dass sie das Obst ernten und nach Hause mitnehmen dürfen.
Außerdem werden die Bäume eingetragen auf www.mundraub.org (Essbare-Stadt.net)

Ausweiten könnte man die Aktion auch auf private Streuobstwiesen.
Und: Gemeinsam mit Freiwilligen würden wir einige Bäume abernten und am Ende der Saison ein Streuobstwiesen-Fest veranstalten – mit eigenem Kleinostheimer Apfelsaft und Apfelwein.

Anmerkung: Mit Mundraub.org gibt es eine deutschlandweite Organisationen, die Kooperationen mit Gemeinden anbietet und entsprechend Erfahrung hat.

In Hauptverwalungsausschuss am 16.06. wurde mitgeteilt, dass die Verwaltung den Antrag positiv bewertet und dies wie von uns vorgeschlagen umsetzt. Das Projekt soll bald starten und dann auch beworben werden.
Wir danken recht herzlich für die schnelle Umsetzung!

PS: bitte daran denken: Keine nicht gekennzeichneten Bäume beernten, denn hier schädigt man den Obstbauern, bzw. Landwirt und stelle einen Diebstahl dar.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

* bitte lies die Datenschutzbestimmung und stimme dieser zu

Verwandte Artikel