VITAMAR – re-opened forever (für immer wieder geöffnet)?

Baden und Schwimmen, das ist seit dem 3. August unter Auflagen wieder möglich und angenommen.

Damit Schwimmen weiterhin in unserer Gemeinde angeboten werden kann, wurde in der letzten öffentlichen Werkausschusssitzung das aktuelle Untersuchungsergebnis* durch den beauftragten TUEV Süd vorgestellt.

Nach der ersten augenscheinlichen Untersuchung eines Fachbüros in 2017 wurden die bereits allgemein beschriebenen Mängel bestätigt. Eine tiefergehende bzw. detailliertere Bauanalyse wäre zwar wünschenswert gewesen, aber nach einer Begehungszeit von 1 Tag vor Ort nicht möglich.

Im Gesamtergebnis wurden zeitlich gestaffelten Sanierungsschritte aufgezeigt, um den Weiterbetrieb und die Umgestaltung zu einem weiterhin attraktiven Bad zu gewährleisten.

Das belegt, dass wir noch nicht mit dem Rücken an der Wand stehen und damit handlungsfähig sind. Die Alternative NEUBAU sehen wir daher als letzten möglichen Schritt.

Zur Vorbereitung der nächsten Schritte ist das Untersuchungsdokument zur Beratung in die Fraktionen weitergeleitet.

Wir werden weiterhin über die Möglichkeiten einer vertretbaren Lösung und zur Vertiefung des Verständnisses unserer Vorstellungen zum Projekt VITAMAR berichten.

*genauer: gutachterlichen Bestandsanalyse des Freizeitbads Vitamar durch den TÜV SÜD

Friedolf Bickel

Friedolf Bickel (Gemeinderat)
friedolf.bickel@gruene-kleinostheim.de

Weitere Infos zum Vitamar, Öffnungzeiten, etc auf der Vitamar-Seite.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

* bitte lies die Datenschutzbestimmung und stimme dieser zu

Verwandte Artikel