Zum Jahresabschluss: eine Zwischenbilanz

Mit 16,7 Prozent der Stimmen bei der Kommunalwahl 2020 haben die Kleinostheimer Bürger*innen ihr Vertrauen in uns gesetzt, dass grüne Ideen und Perspektiven im Gemeinderat eingebracht werden. Mit drei Sitzen sind wir in den Gemeinderat der neuen Legislaturperiode 2020/26 eingezogen und arbeiten seitdem aktiv und konstruktiv mit.

Dass dieses kommunale Feld kein einfaches sein wird, war uns bereits aus der Beobachterposition heraus bewusst. Mit den bis dahin eingebrachten Kommentaren und Beiträgen zum örtlichen Geschehen via Blättschen und den „sozialen“ Medien hatten wir aber eine solide Basis für unser Arbeiten geschaffen.

In den Gemeinderats- und Ausschusssitzungen vertreten wir seitdem unsere Positionen deutlich und versuchen, die Gemeinderatskolleg*innen argumentativ mitzunehmen. Wir wollen dazu beitragen, den Bürger*innen nachvollziehbare Entscheidungen vorzulegen und damit unverständliche Beschlüsse zu vermeiden.

Wie setzen wir das um?

Nun, die einfachste Methode ist: gut vorbereitet für anstehende Tagesordnungspunkte zu sein und einfach zu fragen, um etwas zu verstehen. Und schließlich: Gut begründete eigene grüne Beiträge in die Beratung einzubringen.

Diese bisher eher ungewohnte Herangehensweise an Themen in den Beratungen fordert die Ratskolleg*innen und auch die Verwaltung. Mit unseren kritischen Beiträgen arbeiten wir beharrlich daran, dass die Ratssitzungen nicht nur zur Abstimmung „fertiger“ Beschlüsse stattfinden, sondern als aktives Element der Gestaltung genutzt werden.

Und welche Praxiserfahrung nehmen wir mit?

Nach einem knappen ¾ Jahr im Rat haben wir erkannt, dass nur mit nicht nachlassender selbstbewusster Ausdauer die Ziele erreicht werden können.

Damit die Transparenz unseres Arbeitens bewahrt bleibt und ausgebaut werden kann, bleiben wir im Blättsche präsent und mit den Menschen im Ort in persönlichem Kontakt.

Wo auch manche gute Idee auf der Beschlussstrecke bleibt, bleiben wir engagiert. Und wir stehen nicht auf verlorenem Posten. Die positiven Rückmeldungen aus der Bevölkerung bestätigen uns, dass wir auf einem guten Weg sind.

Wir wünschen ihnen und uns allen ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr 2021.

Bleiben sie gesund, optimistisch und interessiert.

Die Grüne Fraktion: Friedolf Bickel, Carla Diehl und Sabine Dornberg

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

* bitte lies die Datenschutzbestimmung und stimme dieser zu

Verwandte Artikel