Kastanie an der Kinderkrippe

Wir haben aus der Bevölkerung Bilder von der Baustelle der Kinderkrippe erhalten:
Hier ist zu erkennen, wie schwere Baumaschinen über den Wurzelbereich des Kastanienbaumes fahren.

Die ca. 70 Jahre alte, kerngesunde Kastanie konnte erst vor kurzem durch eine Umgestaltung des Außenbereiches gerettet werden. Wir legten die Bilder einem Baumexperten vor: er verwies auf die Regelwerke (DIN 18920 (2014), RAS-LP4 (1999), DWA-M162 (2013), die mutmaßlich nicht eingehalten wurden.
Denn gemäß dieser bekannten Richtlinien muss der Wurzelbereich und der Stamm vor Beschädigung durch Baumaschinen geschützt werden. Auf gar keinen Fall dürfen Baumaschinen den ungeschützten Wurzelbereich befahren. Wir haben diese Informationen an die Verwaltung weitergeleitet mit der Bitte, dies zu beachten.

Auf Nachfrage in der Gemeinderatssitzung hieß es, die Baufirma kenne die Vorgaben und würde diese auch einhalten. Warum mussten dann bereits zwei Bäume gefällt werden, die im Wurzelbereich durch Bautätigkeiten stark beschädigt wurden?  Zwei weitere Bäume sind wohl im Wurzelbereich so geschädigt, dass diese ebenfalls gefällt werden müssten. (siehe Leserbrief eines Baumexperten im Blättchen vom 7.5.2021 und unseren Beitrag vom 29.04.2021).

Sabine Dornberg, Gemeinderätin
sabine.dornberg@gruene-kleinostheim.de

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

* bitte lies die Datenschutzbestimmung und stimme dieser zu

Verwandte Artikel