Aktion „Sauberer Landkreis“

Nachdem diese jährlich im Frühling stattfindende Aktion „Sauberer Landkreis“ im Jahr 2020 und jetzt im Frühling 2021 aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte, wurde dies jetzt anlässlich des World-Clean-Up-Days nachgeholt.

Die Welt räumt auf, und der Landkreis macht mit!

Der Leiter des Kleinostheimer Bauhofes, Ralf Grohm, freute sich über die hohe Teilnehmerzahl: „Soviel waren wir noch nie.“ Das zeigt, wieviel wunderbar engagierte Menschen* ist bei uns gibt: Vereinen, Parteien, und viele Familien mit Kindern haben teilgenommen und anschließend nach 11Uhr einen gemeinsamen Imbiss im Bauhof eingenommen. Auch hier war das Thema: „Was kann man gegen die Vermüllung tun? Was gibt es für Lösungen?“

Zuversichtlich stimmt, dass Herr Grohm in seiner erstenEinschätzung davon ausgeht, dass trotz größerer Teilnehmerzahl weniger Müll als in den Vorjahren anfiel.
Zum einen berichtete er, dass auch unter dem Jahr Privatleute oder Leute der Clean-Up-Gruppe Kleinostheim regelmäßig Müll sammeln und im Bauhof vorbeibringen, aber auch die Gemeinde im Frühling bereits in Eigenregie auch Müll eingesammelt hat, bzw. permanent damit beschäftigt ist.

*Anm.: Auch Schulklassen haben an dieser Aktion, jedoch an einem anderen Termin, teilgenommen, was uns besonders freut. Danke an die Jugendlichen!

Hier findet man die Zusammenstellung unserer Beiträge zum Thema „Müll“:
https://gruene-kleinostheim.de/A/muellentsorgung/

Und wir haben auch einen entsprechenden Antrag eingereicht:
https://gruene-kleinostheim.de/2021/08/massnahmen-gegen-illegale-abfallentsorgung-und-vermuellung-der-landschaft/

Aktion sauberer Landkreis – Schulkinder fühlen sich benachteiligt
In der letzten Blättscheausgabe wurde das Engagement der Beteiligten mit vielen Fotos und Beiträgen gedankt. Doch die Schüler*innen der Wilhelm-Emanuel-Ketteler-Grundschule und der Dr.-Albert-Liebmann-Schule kamen leider zu kurz. Warum? In einem aufgeschnappten Gespräch zweier Kinder auf dem Schulweg sprachen sie über die Benachteiligung, da nur Bilder von Erwachsenen zu sehen waren und sie nicht. Auf umgehende persönliche Nachfrage in der Schule, ob überhaupt Fotos von diesem Einsatz vorhanden wären, wurde mir mitgeteilt, dass aus Gründen des Datenschutzes keine gemacht wurden. Schade, liebe Schulkinder. Wir hätten euch liebend gerne (statt uns Erwachsene) auf der Titelseite des Blättschens gesehen. Die lobende Erwähnung des Einsatzes im letztem Beitrag der Grünen in Ausgabe 38 tröstet sicher ein wenig.

Friedolf Bickel, Gemeinderat und Fraktiosvorsitzender B90/Die Grünen
friedolf.bickel@gruene-kleinostheim.de

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

* bitte lies die Datenschutzbestimmung und stimme dieser zu

Verwandte Artikel