Helfer*innen gesucht: Aufforstung im Hörsteiner Wald 

Wir werden am 25. Juni (Uhrzeit nach Absprache) und ggf. auch an einem späteren Zeitpunkt bei der Aufforstung des Hörsteiner Waldes helfen, der beim Sturm 2019 stark geschädigt wurde.

Wir haben uns angeboten, mitzuhelfen und daraufhin einen Hektar Wald zugewiesen bekommen: hier wäre unsere Aufgabe, die dominante, alles überwuchernde „frühblühende Traubenkirsche“ zu. Dieser Neophyt ist sehr gut angepasst an den Sandboden und an Trockenheit, aber verdrängt die neu gepflanzten Bäumchen.

Ausgerüstet mit Heppe, Astscheren und Säge werden wir die Traubenkirsche manuell entfernen und suchen auf diesem Wege nach Helfer*innen sowie dem entsprechende Werkzeug.

Es ist wirklich eine sinnstiftende Aufgabe bei der man erkennt, wie schwierig eine Aufforstung ist und welche Probleme es gibt (Trockenheit, Hitze, Befall, Mangel an Setzlingen, …)

Meldet euch, wir freuen uns sehr.

Anmerkung: wir haben eine Einweisung durch den Förster erhalten und werden dies an euch weitergeben. Von daher kann man auch nach der Einweisung stets auch in Kleinstguppen die Arbeiten ganz individuell durchführen.

Olav Dornberg, Beauftragter für Social Media und Homepage
olav.dornberg@gruene-kleinostheim.de

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

bitte lies die Datenschutzbestimmung und stimme dieser zu