Bäume leiden unter Trockenheit

Die Sommer werden immer heißer. Die Bäume leiden. Besonders Bäume, die nicht im geschützten Wald stehen, sondern an der Straße, außerdem ist es in Kleinostheim immer einige Grad wärmer als im Wald. Ferner ist meist die Fläche um einen Baum versiegelt und nur über eine kleine „Baumscheibe“ kann Wasser versickern.

Für junge Bäume ist zudem eine regelmäßige Wasserversorung wichtig, da diese noch nicht über tiefere Wurzeln verfügen. 

Andere Gemeinden, wie zum Beispiel Frankfurt, Wiesbaden Offenbach, haben sich deshalb Wassersäcke angeschafft. Ein Wassersack kostet um die 20 Euro, kann schnell befüllt werden und gibt das Wasser nur tröpfchenweise an den Baum ab, das hat zudem den Vorteil, das kein Wasser ungenutzt versickert und man muss die Baumsäcke (je nach Witterung) nur alle 2-3 Wochen füllen. 

Gleichzeitig könnte man die Kleinostheimer BürgerInnen beteiligen und Baumpatenschaften vergeben um an heißen Sommertagen die Wasserversorgung für die gestressten Bäume zu übernehmen.

Beschlussvorschlag:
Es werden für besonders betroffene Bäume (junge Bäume, Bäume mit wenig freier Erde, Baumarten mit größerem Wasserbedarf) Wassersäcke besorgt. Gleichzeitig werden Baumpaten gesucht (Mitteilung übers Blättchen). Jeder Baum, für den eine Patenschaft übernommen wird, erhält ein Schild mit dem Baum-Paten. 


Die Gemeinde sorgt dafür, dass alle Baumsäcke je nach Witterung, regelmäßig befüllt werden

Initiator/-in: Sabine Dornberg, Bündnis 90/Grüne
Einreicher/-in: Sabine Dornberg, Bündnis 90/Grüne
Eingereicht: 25.07.2020, 11:23
Antragsteller/-in: Sabine Dornberg, Friedolf Bickel, Carla Diehl.

Baumscheibe: nur über eine Fläche von ca 100 x 100cm kann Wasser in den Boden und somit zu den Wurzeln vordringen. (In diesem Fall ist ein dahinterliegender Garten noch hilfreich für den Baum)
Baumsäcke (gesehen in Andernach)

Auch Tiere leiden unter Trockenheit:
„Eine einfache Methode um Insekten schnell, nützlich und vor allem einfach ‚unter die Flügel zu greifen‘, ist das Aufstellen einer flachen, mit Wasser gefüllten Schale mit Steinen oder Moos als sichere Landefläche“
( – > weitere Infos)
Wasserstellen für Tiere im Garten

Aktuell: erhöhte Waldbrandgefahr
Tipps und Infos der Gemeinde Glattbach

Update Mai 2021: Erfreuliches zum Thema Orts-Bäume, und da darüber berichten wir natürlich am liebsten: Umgesetzte Maßnahmen zum Schutz unserer Bäume.
Vielen Dank an die Gemeinde für die Umsetzung unseres letztjährigen Antrages zum Thema Baum-Gießsäcke.
Die Bäume haben wirklich jetzt schon massiv „Durst“. Deshalb ist es gut, dass die Säcke jetzt schon installiert wurden.

Baum am Kirchplatz: Das Wasser kann langsam versickern und den Wurzelbereich versorgen.

1 Kommentar

  1. Silke Fleschhut

    Vielen Dank für diesen hilfreichen Beschlussvorschlag vom Juli! Es ist seit ein paar Jahren wirklich notwendig geworden, dass solche Aktionen gestartet werden. In meiner Straße (Josef-Hepp-Str.) kann man zusehen, wie manche Straßenbäume im Sommer ganz langsam immer schwächer werden. Daher gieße ich jeden Sommer regelmäßig unsere große Linde an der Straßenecke.

    Ich habe nun erfahren, dass die Gemeinde Kleinostheim im September wohl solche Baumpatenschaften durch Kleinostheimer Bürger beschlossen hat. Daher hoffe ich, dass diese Aktion nicht nur über das Blättchen sondern auch über die Internetseite verbreitet werden, damit viele Bürger davon erfahren können.

    Antworten

Kommentar verfassen

Schreibe einen Kommentar zu Silke Fleschhut Antworten abbrechen


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

* bitte lies die Datenschutzbestimmung und stimme dieser zu

Verwandte Artikel