Unser Wunsch: Stellvertretung sollte möglichst aus verschiedenen Fraktionen kommen

Am Montag, 4. Mai, findet um 19 Uhr die konstituierende Sitzung des Kleinostheimer Gemeinderats in der Maingauhalle statt.
Neben der Besetzung der Ausschüsse wählt der neue Gemeinderat auch den oder die zweite/n und eventuell den oder die dritte/n BürgermeisterIn.
In der vergangenen Legislatur kam die zweite Bürgermeisterin aus der selben Partei wie der Bürgermeister.
Für ein gutes Miteinander und eine facettenreiche Zusammenarbeit wünschen wir uns jedoch StellvertreterInnen aus verschiedenen Parteien, so z. B. aus CSU, SPD und/oder FDP.
MITeinander für eine ergebnisorientierte Zusammenarbeit in schwierigen Zeiten.

P.S. Wir Grünen schlagen keine(n) KandidatIn aus unsen Reihen vor. Wir sind ganz realistisch: Der Posten des Stellvertretes oder der Stellvertreterin sollte mit einer Person mit Gemeinderatserfahrung besetzt werden.

siehe auch unser Beitrag zur Wahl:
Wir mögen es bunt: Wir sind für ein MITeinander, d.h. grün-rot-orange-schwarz-gelb.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

* bitte lies die Datenschutzbestimmung und stimme dieser zu

Verwandte Artikel