Glasfaserausbau: Jetzt unterstützen

Endspurt: Schließen in unserer Gemeinde bis 30. Juni 40 Prozent der Haushalte einen Vertrag über einen Glasfaseranschluss ab, startet der Ausbau.

100 Haushalte fehlen noch, damit in Kleinostheim schnelles Internet flächendeckend möglich wird.

Viele sind schon dabei, andere sind noch skeptisch.
Natürlich: Nicht alle brauchen schnelles Internet oder eine stabile WLan-Verbindung. Und kritische Stimmen zum Anbieter kann man schwer ignorieren. Aber gerade Familien mit schulpflichtigen Kindern erleben während des Lockdowns, wie wichtig es sein kann, ein schnelles und stabiles Netz zu haben. Zwei Kinder im Homeschooling, die Eltern im Homeoffice – da kommt die Internetverbindung schnell an ihre Grenzen.

In der jüngsten Sitzung des Hauptverwaltungsausschusses hat die Leitung der Ketteler-Grundschule das Digitalisierungskonzept der Schule vorgestellt. Das Fazit von Rektorin Ulrike Malta und ihren Kolleg*innen nach zwei Jahren: Digitalisierung und schnelles Internet helfen den Lehrkräften, guten, stabilen und pädagogisch wertvollen Unterricht zu halten und dafür zu sorgen, dass kein Kind auf der Strecke bleibt.

Wir möchten deshalb noch einmal dafür werben, sich für einen Glasfaseranschluss zu entscheiden.
– Schnelles Internet hilft allen Mitbürgerinnen*innen, vor allem aber Familien mit schulpflichtigen Kindern. 
–  Schnelles Internet stärkt Kleinostheim als attraktiven Wirtschaftsstandort.
– Ein Glasfaseranschluss steigert den Wert Ihrer Eigentumswohnung oder Ihres Hauses.
– Die Digitalisierung ist eines der großen Zukunftsthemen. Kleinostheim sollte nicht abgehängt werden
– Schnelles Internet ist eine Investition in die Zukunft.
Bei Fragen zum Glasfaseranschluss können sich Interessierte an die Gemeinde wenden: Thomas Elsässer, Informations- u. Kommunikationstechnik, Telefon (0) 6027  474-126, E-Mail: thomas.elsaesser@kleinostheim.de.

Carla Diehl, Gemeinderätin
carla.diehl@gruene-kleinostheim.de


Update 08.07.2021: Die Planungsphase hat begonnen: „Die Nachfragebündelung war erfolgreich. Derzeit bereiten wir die Baumaßnahmen konkret vor und planen alle einzelnen Hausanschlüsse. Bis zum Ende der Planungsphase ist der Hausanschluss im Anschlussgebiet noch kostenlos erhältlich.
siehe https://www.deutsche-glasfaser.de/netzausbau/gebiete/kleinostheim/

1 Kommentar

  1. Olav Dornberg

    Aktuelle Info aus dem Hauptverwaltungsausschuss vom 20.07.21:
    Hier gab es vom Bürgermeister erstaunlicherweise eine andere Auskunft als die, die auf der Seite der Glasfaser Deutschland stand („Nachfragebündelung erfolgreich“).
    Die 40% Hürde wurde wohl doch knapp nicht erreicht. Somit würden wohl einige (wenige) Bereiche nicht angeschlossen werden, z. B. große Wohneinheiten in der Plaetsche und in der Goethestraße wären wohl nicht dabei. (das sind wohl die Bereiche mit sehr geringer Anschluss-Quote). Mal gespannt, was sich hieraus ergibt.

    Antworten

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

* bitte lies die Datenschutzbestimmung und stimme dieser zu

Verwandte Artikel