Grundlage für Starkregenmanagement: Erstellen einer Starkregenkarte

Nach aktuellen Studien gibt es aufgrund der klimatischen Wetterveränderungen ein zunehmendes Starkregen-Risiko.

Zusehends (und auch durch aktuelle Studien belegt) werden Kommunen aufgrund der klimatischen Wetterveränderungen mit zunehmendem Niederschlagsrisiko (Starkregen) und den möglichen katastrophalen Folgen konfrontiert. Sie sind – von jedermann beobachtbar – immer mehr von Starkregen und Sturzfluten betroffen und können auch materiellen Schaden zur Folge haben.

In Kleinostheim war in diesem Jahr vor allem die Ludwigstraße betroffen. Wir hatten bei uns noch Glück, betrachtet man die Auswirkungen des Starkregens in Mömlingen am gleichen Tag oder wenige Tage später an Ahr und Erft oder im Berchtesgadener Land.

Bei der Gemeindeentwicklung und der Bebauungsplanung, beim einzelnen Gebäudebau und der Kanalisation muss dieses Risiko künftig stärker berücksichtigt werden. Dazu ist es hilfreich Starkregenkarten zu erstellen: Sie geben Auskunft, wo Schutzmaßnahmen sinnvoll und angezeigt sind, wie etwa Dachbegrünungen (zur Zurückhaltung und Verdunstung von Wasser), Regenrückhaltebecken und oberirdische Sammelflächen, Entsiegelung von Flächen, baulich geschützte Kellereingänge, Lichtschächte oder Tiefgarageneinfahrten.


Beschlussvorschlag:
Der Gemeinderat möge beschließen die Gemeindeverwaltung zu beauftragen den Aufwand für
die Erstellung einer Starkregenkarte einzuholen und umzusetzten. Aus der Risikoabschätzung
können dann Maßnahmen wie z.B. ein Starkregenmanagement erstellt werden.

Anlagen:
Handbuch für Bürger und Kommunen des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und
Katastrophenhilfe:
https://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Mediathek/Publikationen/Risikomanagement/unterschaetzte-risiken-strakregen-sturzfluten.pdf?__blob=publicationFile&v=3

Patrick Friedl (MdL): Friedl: „Flächendeckende Starkregenvorsorge ist dringend nötig“


Weiterführende Links:

Hinweise für Kommunen zur Bauleitplanung
Handlungsanleitung zur Hochwasserrisikomanagement-Planung in Bayern
Praxisratgeber „Hochwasserschutz für Kommunen (PDF)“ des Bayerischen Gemeindetags

Hochwasser-Nachrichtendienst Bayern

Hochwasser Gefahrenkarten Kleinostheim

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

bitte lies die Datenschutzbestimmung und stimme dieser zu